Aktuelles

Braucht Ihr Unternehmen einen Relaunch?

von Peter Gröndahl

Kommt Ihnen das bekannt vor:

Ihr Umsatz wächst, aber nur auf dem Niveau der allgemeinen Marktentwicklung. Sie erzielen Gewinne, aber weniger als früher.

Das sind Symptome einer bevorstehenden Strategiekrise.

Es liegt zwar noch keine akute Gefahr vor, aber für eine Neujustierung des Geschäfts-modells darf man nicht warten, bis eine Sanierung angezeigt ist. Ihr Auto bringen Sie ja auch nicht erst zum TÜV, wenn es nicht mehr fährt.

Ein Geschäftsmodell beschreibt, auf welche Weise Unternehmen Werte schaffen. Im Mittelpunkt steht das Wertangebot: Löst Ihr Unternehmen Probleme der Kunden besser als der Wettbewerb oder bietet es ihnen mehr Nutzen?

Was zu tun ist:

  • SWOT-Analysen
  • Überprüfung der Wertangebote
  • Neuausrichtung der Marktstrategie
  • Anpassung von Wertschöpfungsarchitektur und Ertragsmodell
  • Implementierung geeigneter Controlling-Kennzahlen

 

bluvis organisiert für Sie ein Geschäftsmodell-Audit.

Internationalisierung

von Peter Gröndahl

Nicht nur große DAX-Konzerne, sondern auch die erfolgreichsten mittelständischen Unternehmen, die so genannten Hidden Champions, weisen Auslandsumsätze von 80-90% auf.

Weil Hidden Champions aufgrund ihrer Spezialisierung den globalen Markt brauchen und weil sie mit ihrer vorbildlichen Kundenorientierung dort sein wollen, wo ihre Kunden sind. Hermann Simon hat das so formuliert: „Im Umgang mit den Kunden, in Kundenbeziehung und Kundennähe zeigen sich die vielleicht größten Unterschiede zwischen guten und schlechten Unternehmen.“

Die Stufen der Internationalisierung in Abhängigkeit von Kapital- und Managementleistungen sind Export, Licensing, Franchising, Joint Venture, Niederlassung und Tochterunternehmen.

Wer Auslandsmärkte direkt vor Ort bearbeitet und seine Produkte den Marktbedingungen anpasst, ist am besten gegen die Unwägbarkeiten der Weltkonjunktur abgesichert und auf den globalen Wettbewerb vorbereitet.

 

bluvis unterstützt Sie gern bei der Planung Ihrer internationalen Aktivitäten.

Neustart!

von Peter Gröndahl

Seit die Corona-Epidemie auch bei uns ausgebrochen ist, steht Deutschland still (von systemrelevanten Einrichtungen, dem Gesundheitswesen und Geschäften, die unsere Grundversorgung sichern, einmal abgesehen).

Wann der Shutdown letztlich endet, kann zur Zeit niemand genau voraussagen, aber dass er irgendwann endet ist sicher. Und die Frage ist, wer dann den besten Start hinlegt.

Wer mal ein Formel 1-Rennen gesehen hat, weiß, was eine Safety Car-Phase ist: da fahren alle mit Straßengeschwindigkeit hinter einem Führungsfahrzeug her, ohne dass jemand überholen darf. Das Rennen ist quasi neutralisiert und die Langeweile bei den Zuschauern groß. Zu Unrecht, denn in der Safety Car-Phase werden wichtige Entscheidungen zur weiteren Rennstrategie getroffen: man plant die verbleibenden Runden, holt sich eventuell frische Reifen an der Box, ersetzt möglicherweise defekte Teile am Auto, tankt auf etc. All das, um im Moment des fliegenden Neustarts in einer besseren Position zu sein als die Konkurrenz.

Zeiten wie diese sind nicht geeignet für Umsatzerfolge. Aber perfekt, um die Umsätze der Zukunft zu planen, strategische Korrekturen vorzunehmen, Innovationen zu durchdenken und/oder operative Schwachpunkte zu beheben.

Wann immer das Rennen wieder freigegeben wird: diejenigen, die am besten vorbereitet sind, werden sich einen vielleicht uneinholbaren Vorsprung herausfahren.

Denken Sie mal darüber nach! Wir stehen Ihnen – natürlich per Videokonferenz – gern als Gesprächspartner zur Verfügung.