bluvis fokussiert sich auf die Beratung von Unternehmen und Kommunen und die Schnittstelle zwischen beiden.

Globalisierung, Digitalisierung und soziokultureller Wandel stellen Unternehmen und Kommunen gleichermaßen vor große Herausforderungen. Die wachsende gesellschaftliche und wirtschaftliche Dynamik verlangt nach neuen Antworten.

innovate – leverage – accelerate
ist für uns Aufforderung und Programm zugleich.

Die gesellschaftlichen Regeln haben sich verändert.
Heute müssen sowohl Unternehmen wie Kommunen neue Wege gehen – innovate, die Hebelwirkung der Kultur nutzen – leverage, und für die Umsetzung virale Instrumente wie Influencer und Kampagnen einsetzen – accelerate. Beide Seiten sind bei der Erreichung ihrer Ziele aufeinander angewiesen. Standortentscheidungen sind elementar für Unternehmen im Kampf um die besten Köpfe – die Attraktivität des Wohnortes ist eines der wichtigsten Kriterien bei der Jobauswahl. Und die Schaffung neuer Arbeitsplätze ist für die Kommunen eine Voraussetzung, um ihre Bewohner halten bzw. neue hinzugewinnen zu können.

Die Methode

Wir folgen dem Grundgedanken, dass nachhaltiger Erfolg nur durch die Schaffung relevanten Nutzens für die Anspruchsgruppen erzielbar ist.

“Instead of focusing on beating the competition, you focus on making the competition irrelevant by creating a leap in value for buyers and your company, thereby opening up new and uncontested market space.”
W. Chan Kim, Renée Mauborgne, Blue Ocean Strategy, 2016

Innovationen entstehen aus der Verknüpfung verschiedener Erfahrungsbereiche. Die Schnittstelle unternehmerischer und kommunaler Perspektiven ist ein Ort, an dem Nutzeninnovationen entstehen können. Die Experten unterschiedlicher Disziplinen, die wir in unsere Beratungsprojekte einbinden, wirken effektverstärkend.

„Es ist ein Ort, an dem verschiedene Kulturen, Denkweisen und Disziplinen zu einem einzigen Diskurs zusammenströmen. Sie verbinden sich miteinander und erlauben es, dass etablierte Konzepte aufeinanderprallen. Und dabei eine Vielfalt von neuen, Bahn brechenden Ideen formen.“
Frans Johansson, The Medici Effect, 2017

Das Versprechen

bluvis nutzt seine Expertise und Methodik, um Unternehmen und Kommunen über die gemeinsame Schaffung von Nutzeninnovationen erfolgreicher zu machen. Über die Hebelwirkung der Kulturalisierung erreichen wir dabei eine hohe Effektivität.

Corporate Branding

„Sobald die Effizienz- und Ordnungs­probleme (das WIE) weniger dringlich geworden sind, tritt das Sinn- und Motivations­problem (das WARUM), auf das die Kulturalisierung antwortet, in den Vordergrund.“

(Andreas Reckwitz, Die Gesellschaft der Singularitäten, 2017)

innovate

Heute werden nicht Produkte, sondern die mit ihnen verbundenen Ideen konsumiert. Kundennutzen entsteht aus Selbstinszenierung und Sinnstiftung, es geht um Einzigartigkeit, Lifestyle und Werte. Marktakteure sollten Wertestatt Werbebotschaften senden. Der Schlüsselbegriff lautet Kulturalisierung des Konsums.

leverage

Aktive Beiträge zur Kultur sind Ausdruck gesellschaftlicher Verantwortung. Sie können zum Corporate Branding mit Hebeleffekt werden, weil Kultur Markensinn schaffen und neue Zielgruppen erschließen und binden kann. So werden Kulturprojekte zu Werte generierenden Investitionen. Kulturengagement schafft Emotion und Glaubwürdigkeit.

accelerate

Ein Schlüsselprozess unserer Zeit ist die umfassende Bewertung in Form von Likes und Votings, Ratings und Rankings. Kultur-Influencer helfen bei der Profilierung und Verbreitung der Markenbotschaft.

Marke

Profilierung heißt aktives Distanzieren vom Wettbewerb und sich bekennen zu den Ideen und Werten seiner Zielgruppen.

Im Mittelpunkt steht dabei die Marke, deren werttreibende Komponenten, neben Bekanntheit, Relevanz und Differenzierung, Vertrauen und Sympathie sind.

Erfolgreiche Kommunikation muss Interpretationshilfen geben, die eine Identifikation mit der Marke auslösen und sie mit Sympathie und Vertrauen aufladen. Sie muss die Marke näher an den Kunden und seine Welt rücken.

Unsere Ansprechpartner

Geschäftsführung, Unternehmenskommunikation, HR-Management, CSR-Management, Branchenverbände

Markenkommunikation
City Branding
Aktuell:
Unter der Überschrift „Unser Plan für Deutschland. Gleichwertige Lebensverhältnisse überall“ stellten Bundesinnenminister Horst Seehofer, Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner und Bundesfamilienministerin Franziska Giffey am 10.07.19 ihre Schlussfolgerungen zur Arbeit der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ vor. Die Bundesregierung strebt starke Städte und einen attraktiven ländlichen Raum an. Zwölf konkrete Maßnahmen „zeichnen einen Plan für Deutschland auf, der zur Gleichwertigkeit beitragen und langfristige Wirkung entfalten wird“.
Das Problem ungleicher Lebensverhältnisse ist erkannt, aber nicht gelöst. Die Lage ist insbesondere dort gravierend, wo die Bevölkerung abwandert (so hat der Osten seit 1990 rund 2 Mio. Einwohner an den Westen verloren).
„Deutschland-Atlas“ der Bundesregierung
Wir von bluvis möchten die Konzept­entwicklung und deren Umsetzung vor Ort konkret und wirksam unterstützen.
innovate
In Städten entscheidet sich die Zukunft unserer Gesellschaften, weil sich die Probleme unserer Zeit - Kluft zwischen Arm und Reich, Migration, Umweltzerstörung, Digitalisierung etc.- in ihnen verdichten. Kultur ist als gesellschaftliches Integrationsinstrument heute wichtiger denn je. Sie ist zudem Standortfaktor im Wettbewerb um Bewohner, Fachkräfte, Unternehmen, Studenten oder Touristen.
Es gilt neue Wege zu beschreiten, um Zufriedenheit und Stolz nach innen sowie Image und Differenzierung nach außen zu stärken.
leverage
Kulturinstitutionen können die Stadtentwicklung nachhaltig positiv beeinflussen. Bekannte Beispiele für Signature-Architektur sind das Guggenheim-Museum in Bilbao, die Elbphilharmonie in Hamburg oder das Ozeaneum in Stralsund. Aber eine Initialzündung für die Stadtentwicklung kann auch von Kulturprozessen ausgehen, wie etwa die mit der Ars Electronica verbundenen Entwicklungen in Linz zeigen. City Branding mit Hebeleffekt ist – nicht zuletzt aufgrund der kommunalen Kassenlage – für viele Städte der Weg der Zukunft.
accelerate
Um Stadtentwicklungskonzepte politisch durchzusetzen, braucht man mehr denn je Unterstützer aus Vereinen, Bürgerinitiativen, NGO‘s etc., die als Kultur-Influencer und Multiplikatoren die Idee vorantreiben.
Konzeptentwicklung und Umsetzung
Unsere Ansprechpartner
Bürgermeister, Landräte, Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing
Schnittstellen-Ansatz
Schnittstelle zwischen Kommunen und Unternehmen
innovate Unternehmen stehen mit Konkurrenten im Wettbewerb um Kunden. Städte stehen mit anderen Städten im Wettbewerb um Bewohner. Dazu müssen Kommunen u.a. aktive Wirtschaftsförderung betreiben. Und die Unternehmen etwas zur Attraktivität ihrer Stadt beitragen. Wir sehen die Herstellung von Verbindungen zwischen Unternehmen und Kommunen als eine unserer Kernkompetenzen.
Schnittstelle eines wachsenden Netzwerks von Experten
leverage Jede Fragestellung auf unternehmerischer und kommunaler Ebene braucht eine spezifische Antwort. Wir verfügen über ein wachsendes Netzwerk von Experten, um unseren Kunden nicht irgendwelche, sondern die richtigen Antworten zu geben. Getreu unserem Motto „Lieber einen Tag den Top-Experten im Projekt haben als ein Jahr den Durchschnittsberater“ setzen wir die führenden Köpfe aus den Bereichen Unternehmensstrategie und Innovationsmanagement, Stadtmarketing und Stadtentwicklung, Kulturmanagement und -kommunikation, Kreation und Social Media in unseren Projekten ein.
Schnittstelle für eine effektive Umsetzung
accelerate Corporate Branding und City Branding brauchen starke Statements und eine effektive kommunikative Umsetzung. Die Verbindung mit Influencern und Gestaltern viraler Kampagnen gehört zu unserem Leistungsangebot.
Best
Practice
Akademie
Workshop
Kulturmanagement
Termin
14.01.2020
Ort: Frankfurt am Main
Workshop
Corporate Branding über Kulturalisierung
Termin
10.03.2020
Ort: Görlitz
Workshop
City Branding über Kulturalisierung
Termin und Ort werden rechtzeitig bekanntgegeben
Workshop
Urbane Zukunft
Termin und Ort werden rechtzeitig bekanntgegeben
Workshop
Kultur­management
Termin und Ort werden rechtzeitig bekanntgegeben
Relevante Literatur
  • W. Chan Kim, Renée Mauborgne, Der Blaue Ozean als Strategie: Wie man neue Märkte schafft, wo es keine Konkurrenz gibt, 2. Aufl. 2016
  • Birgit Mandel (Hg.), Teilhabeorientierte Kulturvermittlung. Diskurse und Konzepte für eine Neuausrichtung des öffentlich geförderten Kulturlebens, 2016
  • Doug Borwick, Building Communities, Not Audiences: The Future of the Arts in the United States, 2012
Kontakt
Dr. Arnd Friedrichs

ist Diplom-Ingenieur, der aus dem universitären Umfeld heraus ein Medizintechnik-Unternehmen gründete und als Vorstandsvorsitzender leitete. Als Innovationsberater arbeitete er für internationale Konzerne und mittelständische Unternehmen.

Arnd Friedrichs ist Experte für Innovation.

Arnd Friedrichs I Goethestr. 17a I 02826 Görlitz
M 0179 127 43 96 I arnd.friedrichs@bluvis.de

Peter Gröndahl

hat in Deutschland und in den USA Marketing studiert. Er hat eine Management-Karriere in Konzernen und mittelständischen Unternehmen – vom Brand Manager bis zum Vorstand, von Frankreich bis nach Japan – absolviert und war viele Jahre als Strategie-Berater tätig.

Peter Gröndahl ist Experte für Kultur-Leverage.

Peter Gröndahl I Baustr. 17 I 60322 Frankfurt a.M.
M 0170 767 19 01 I peter.groendahl@bluvis.de